Wochenschau KW 04

Unter dem Titel „Wochenschau“ stelle ich ein paar Blogposts vor, die ich persönlich besonders mit Gewinn gelesen habe. Das ist natürlich vollkommen subjektiv und ohne Anspruch auf Vollständigkeit. 

Am 21.01. hat Jana Richter darüber gebloggt, dass Jesus für uns am Kreuz zur Sünde wurde. Lesenswert! http://biblipedia.de/2018/01/21/jesus-ist-suende/

Auf www.biblipedia.de haben wir am 22.01. einen Debattenstarter veröffentlicht: http://biblipedia.de/2018/01/22/debatten-starter-innerkirchlicher-riss-erfordert-neue-ehrlichkeit/

Dr. Gerrit Hohage hat am 23.01. einen Artikel zur Diskussionskultur und dem Unterschied von Kultur und Theologie geschrieben: http://biblipedia.de/2018/01/23/was-ist-kultur-was-ist-theologie-teil-1/

Am 25.01. hat David Blaschke geschrieben, warum er dankbar ist, kein Intellektueller zu sein. http://biblipedia.de/2018/01/25/ich-bin-kein-intellektueller-gott-sei-dank/

Ebenfalls am 25.01. hat Dr. Markus Till auf seinem Blog AIGG einen exzellenten Blogpost über die Bedeutung des Kreuzes Jesu geschrieben. Unbedingte Leseempfehlung! http://blog.aigg.de/?p=3887

Wer sich für die Entstehung der Bibel interessiert, findet seit dem 26.01. bei Wolfram Wobig einen Blogpost dazu. https://wobig.eu/2018/01/26/wie-ist-die-bibel-entstanden/

Das war eine volle und enorm wert-volle Woche was die bibeltreue deutsche Bloggerszene betrifft.

One thought on “Wochenschau KW 04

  1. Auch wenn es in den Augen von unseren Krtikern als gegenseitiges Applaudieren wahrgenommen wird: Aber ich fand die Beiträge von biblipedia.de mega!

    Gerade der von Dr. Markus Till ist der Hammer. Und der Debattenstarter hat tatsächlich gezündet. Mittlerweile schreiben sich Faix und Till sachlich-höfflich in Facebook, während viele andere Beteiligte ebenfalls der Diskussion lauschen (und like, wie Herr Dietz).

    Ich hatte die Befürchtung, dass man “uns” bzw. diesen Beitrag stillschweigend tod-ignoriert und damit die Debatte abschreibt, bevor sie überhaupt begonnen hat. Aber manchmal (vielleicht auch Dank eines kleinen Egos in uns Menschen) passiert es dann doch: die Angesprochenen und die, die sich angesprochen fühlen, reagieren.

    Ja selbst bei denen, die mir sagten, sie würden es destruktiv und peinlich finden (wie Matthias S) und es komplett ignorieren: Selbst diese Gruppe liest fleißig mit. Klar fallen die likes nur einseitig… Aber immerhin: Die Polemik ist gebrochen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu